Wie viel verdient ein müllmann

Den Abfall wieder Leute entsorgen – ns klingt nicht gerade nach Traumjob. Sondern nach schwerer körperlicher Arbeit. Und doch lieben viele Müllwerker ihren Beruf. Uns haben sie begleitet.

Du schaust: Wie viel verdient ein müllmann


*

*

1/4: Eingespieltes Team: ­Fahrer robert Lenz, die Lader robert Starmanns, Yunis Laamimach und marco Lorsbächer (von links). Foto: Scheffler
2/4: Frühe Vögel: Yunis Laamimach (links) und robert Starmanns ca sechs Uhr in Schichtbeginn. Foto: Scheffler
Wiesbaden. das ist fehlten nach sechs, seine Schicht jawohl gerade erst begonnen, noch Marco Lorsbärcher stand schon zur zeit die Schweißperlen oben der Stirn. Mit stählernem handhaben packt ns 24-Jährige einen genug beladenen Müllcontainer und wuchtet ihn ende dem morastigen Vorgarten. „Hat ns Nacht über geregnet“, presst das hervor, „ist immer Mist, ich denke es wäre den angelegten tief.“ Dann baumhäuser der kräftige Mann das schweren Behälter vor sich her, er rumpelt über krumme Gehwegplatten, kurzer Stoß noch, dann steht ns Ding passgenau in Straßenrand.

Doch verschnaufen kann sein der Müllmann nicht: groß 800 weiter Restmülltonnen warten heute noch oben ihn. In Einfahrten, Verschlägen, Vorgärten, vor Garagen. Tonnen packen, um zu Straßenrand bugsieren, zu der Müllwagen besser rankommt – das ist today Lorsbärchers Job.

55.000 Müllmänner räumen unseren abfall weg

Es ist einen Rennen gegen das Uhr. Lorsbächer steht heute mitten in der Straße und blickt die Häuserschlucht in der noch menschenleeren Wiesbadener innenstadt hinunter. In der straße zuckt schon ns orange Blinklicht des Müllwagens durch die Dunkelheit. „Ich muss mehr Gas geben, das Kollegen kommen schon“, sagt er. Und hetzt dabei zur nächsten Tonne.

Mehr sehen: Watch Bottom Of The World Film, Bottom Of The World

Dreckig, gelegentlich eklig, oben jeden Fall noch sauanstrengend: Ist das nicht unsere aller Kopfkino beim Stichwort „Müllmann“? 38 millionen Tonnen Abfälle es war 2016 nach erklärung des Statistischen Bundesamts an Deutschlands Haushalten eingesammelt. Ich denke es wäre stolze 461 Kilo jeden Kopf das Bevölkerung. Dort ist alle dabei: Joghurtbecher und Babywindeln, Essensreste und Altpapier, Sperrmüll und Altglas.

Müll gibt’s hierzulande also mehr wie genug. Aber das Dreck anderer Leute beseitigen? Will doch keiner machen! Ist anzeigen die letzte abgerufen für solche, ns sonst nirgendwo genommen werden. Dafür aber immerhin ganz ordentlich verdienen. Klischees ohne das ende – noch welche daraus sind wahr?

Zur verteidigen der Berufsehre von Deutschlands um herum 55.000 Müllmännern schlüpft patrick Hasenkamp zumindest sprachlich eilig in deren typisch orange Kluft. „Die Müllwerker pflegen Deutschland in Laufen!“, sagt der Vizepräsident von Verbands kommunaler unternehmen (VKU) in Berlin. Die kommen sie seinem verband zählenden unternehmen klauben etwa die Hälfte des deutschen Haushaltsmülls von Straßenrand. Für die sonstiges zeichnen privatgelände Entsorgungsfirmen verantwortlich.

Die Begründung für die steile this liefert ns Top-Funktionär gleich mit: „Ohne sie würde ns Abfall schließlich nicht abgeholt. Und auch keiner gewöhnliche Verwertung zugeführt.“

Wenigstens kommen sie das zahlen pünktlich

Da wird deshalb schnell keiner widersprechen. Dann aber holt Hasenkamp atmosphäre und schmierpapier tief in die Pathoskiste. „Traumberuf Müllwerker? Ja, durchaus!“ Zumindest in der kommunalen Abfallwirtschaft liege die Attraktivität ns Berufs bei der Sicherheit ns öffentlichen Dienstes, den geregelten Arbeitszeiten und das pünktlichen Gehaltszahlung. „Sicherlich ist es schwere körperliche Arbeit, aber die die meisten Müllwerker bastelte ihre arbeit sehr gern“, versichert Hasenkamp.

Zurück oben den Straßen Wiesbadens. Ns Müllwagen, einen tonnenschwerer MAN-Truck bei grellem Orange, hat zur zeit die ersten Tonnen erreicht, die Vorläufer marco Lorsbächer zuvor an die Straße geschoben hat. Hinterm Lenkrad klemmt robert Lenz, das erfahrenste in dem Team. Hinten oben den Trittbrettern stand seine kollegen Robert Starmanns und Yunis Laamimach.

Mehr sehen: 50 Jahre " Sendung Mit Der Maus Grüner Pullover, 50 Jahre Sendung Mit Der Maus

Alle paar Sekunden springen die beide vom Wagen, drücken randvolle Müllbehalter kommen sie Heck des Fahrzeugs. Einer Knopfdruck, schon abrufen stählerne Zähne ns bis zu 1.100 liter fassenden Container und hieven sie mühelos in die Höhe. Ns Deckel tun auf, das Müll rutscht bei den Schlund von Fahrzeugs.

Im Laufschritt drücken Starmanns und Laamimach, die beiden Lader, das leeren Tonnen wieder zurück. Der auto rollt während schon vor, das Duo sprintet hinterher. „Wir ein eingespieltes Team“, grinst Staarmanns, während er nach ns metallenen Haltestange bei der Fahrzeugheck greift. „Ich mach’ ns Job, seit mir 18 bin“, brüllt er gegen ns Motorenlärm. Was einer ganze Weile zu sein – vor kurzem zelebrieren Starmanns seine 55. Geburtsdatum im Kollegenkreis. „Und ich mach’ er gern, ns ist einfach mein Ding. Man ist draußen, keiner quatscht für dich blöd rein.“