Wer Hat Die Bibel Geschrieben

Wer verfügen über wann, woher und warum ns Bibel verfasst? Fragen, das die forschung seit lang beschäftigen. Zwei Theologen haben jetzt ns Stand das Forschung aufgearbeitet, mit überraschenden Ergebnissen: etwa, dass Altes und neu Testament gleichzeitig kommen sie Schriftsammlungen wurden.

Von christian Röther

Hören sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
*
Jens scirarer ist an der Humboldt-Universität berlin Professor für Neues testament (privat)

Manche es war dann zu Sammlungen zusammengefasst, unterschiedlich wurden nach und nach aussortiert. Da es ergibt eben sogar viele andere Texte, die den biblischen Äußerst ähnlich sind, ns es letztendlich aber nicht in den Kanon der Bibel geschafft haben.

Du schaust: Wer hat die bibel geschrieben

Schröter: "Man dürfen sich das nicht wie einen zielgerichteten prozess vorstellen, der irgendwann kommen sie genau dies Umfang von biblischen Schriften führen musste. Also die Entscheidung ich werde es haben – oder: beschlossen ist gar no richtig. Das Ergebnis solcher Entwicklungen werde haben durchaus auch anderntags aussehen können."

Warum wurden Schriften bei die Bibel aufgenommen?

Die Kanonisierung ns Bibel verlief also nicht planmäßig. Das Bibel – hagen besser: das Bibeln, denn es zeigen ja viel unterschiedliche an den verschiedenen jüdischen und christlichen Strömungen – das Bibeln durfte heute sogar ganz anderntags aussehen: mit mehr oder weniger Büchern oder an einer anderen Reihenfolge.

Was so war entscheidend dafür, das manche Texte bei die Bibel gelangt und unterschiedlich nicht? da drüben wären zu einen politische Gründe, erklären Konrad Schmid:

"Die Thora zu sein wahrscheinlich vor allem deshalb kanonisiert verbindlich geworden, da die dies enthaltenen Gesetze wie maßgeblich empfunden er war sind."

"Der Hauptfaktor in erscheinung treten gewesen zu sein, das die bücher gebraucht er war sind"

In ns Thora, deshalb den jahr Büchern Mose, gründen sich das Zehn Gebote und hunderte weitere Handlungsanweisungen. Und das wurden dann im 6. Bis 4. Jahrhundert bevor der Zeitenwende herangezogen, wie sich unter der Herrschaft der Perser alle ethnischen gruppen selbst Gesetze geben sie sollten.

Schmid: "Die Juden jawohl offenbar das Thora vorgewiesen, und das war der entscheidende Punkt, in dem das Thora nachher eine Status by Verbindlichkeit und dann nach und nach sogar Heiligkeit leisten hatte."

*
Faksimile einer Thorarolle das ende dem 13. Jahrhundert an der alt Synagoge bei Erfurt (picture alliance / dpa / Foto: michael Reichel )

Hier es war es also politische Zwänge, die dazu führten, das die fünf bücher Mose heute das Bibel eröffnen. In anderen Texten hingegen führten durchaus praktische ursache dazu, dass sie Teil ns Bibel wurden.

Schmid: "Der Hauptfaktor erscheint gewesen zu sein, das die bücher gebraucht worden – dass sie gebraucht worden sind im Gottesdienst. Und wenn das der fall ist, nachher hat sich ns aufgedrängt, das man diese bücher zum zeitraum derjenigen Literatur zählte, in die man sich gerne verlassen wollte."

Aus theologischen konsolidieren aussortiert

Schröter: "Bei ist anders Schriften ist es so, dass sie Auffassungen vertreten, die von christlichen Theologen, die maßgebliche Überzeugungen des Christentums ausformuliert haben – dass sie diesen Überzeugungen widersprochen jawohl und so abgelehnt wurden."

In diesen Fällen entschieden so theologische gründe darüber, ob eine Schrift es in die Bibel schaffte oder nicht, erklärt Jens ablassen mit Blick auf die christliche Bibel.

Erste christliche Vollbibeln – deshalb mit Altem und Neuem Testament an ähnlicher Form, als wir sie heute kennt – christliche Vollbibeln gibt das seit von 4. Jahrhundert. Und sogar hier spielten wieder politische Gründe einer wichtige Rolle. Da das christensen war in dem Römischen Reich kommen sie Staatsreligion aufgestiegen.

Mehr sehen: Sexstellung Wo Der Mann Länger Kann, Sex In Der Schweiz

Schröter: "Und bei diesem Zusammenhang ist es in der tat so, dass die roman inn Kaiser daran interessiert waren, das Christentum zusammen eine einheitsstiftende Religion von Reiches kommen sie befördern und zu implementieren. Und dort wird auch die Herstellung by Bibelmanuskripten befördert, um nunmehr sogar deutlich zu machen, das dieses das maßgeblichen Schriften des Christentums sind."

"Die jüdische und ns christliche Bibel entstehen in Dialog"

Nun kann sein man annehmen, das es die Hebräische Bibel, so die Bibel von Judentums, zu diesem Zeitpunkt wunderschönen gab, da im gläubige heißt sie ja Altes Testament. Dafür war es noch nicht. Das Texte des alt Testaments sind zwar allesamt älter wie die Texte von Neuen Testaments. Doch zusammen Schriftensammlungen entwickeln sich die beide Teile der Bibel gleichzeitig, betonen Jens Schröter:

"Das ist, vertrauen ich, sogar ein Novum, dass wir das deswegen herausgearbeitet haben, das die jüdische und ns christliche Bibel in Dialog, Auseinandersetzung, Konkurrenz zu einander entstehen. Dass deshalb nicht einfach die jüdische Bibel vorausgesetzt zu sein und dann christlicherseits fortgeschrieben oder aufzeichnen oder interpretiert wird. Sondern das diese Prozesse by Autorisierung von Schriften im Judentum und im christian parallel zueinander verlaufen – und ziemlich auch bei Kontakt zusammen und an Abgrenzung zueinander verlaufen. Das ist vertrauen ich wichtig zu sehen."

Die Bibel ist also über Über 1500 jahre hinweg kommen sie dem gewachsen, was wir heute kennen. Irgendwann betrachteten Judentum und christian ihre "Heiligen Schriften" dann als abgeschlossen – allerdings ohne das man wir formal ich bin damit einverstanden hätte: jetzt ist die Bibel fertig.

"In das Antike jawohl es so etwas nie gegeben. Das gibt keinen Synodalbeschluss oder deshalb etwas by den Umfang der verbindlichen Schriften des Judentums oder des Christentums", sagt jens Schröter, der berliner Neutestamentler.

Die Bibel zusammen Prozess

Die frage nach das Entstehung das Bibel, ns Schröter zusammen mit zum Züricher Alttestamentler konrad Schmid nachgegangen zu sein – diese Frage führt so auch kommen sie einer andere Frage: was ist das eigentlich, ns Bibel?

Die Bibel, ns ist nicht einfach einer Buch. Die Bibel ist einen Prozess. Es dutzende Bücher, viele klein und größe Geschichten, ungezählte Autoren, vielleicht sogar Autorinnen. Die Bibel, ns ist: erzählen, niederschreiben, überarbeiten, wegstreichen und hinzufügen, anpassen und zusammensetzen, aussortieren und bewahren.

Das und noch viel mehr lernt, deren das ein buch von jens Schröter und konrad Schmid studiert. Es macht bibelsensibel. Und das produziert so viele Aha-Momente, zusammen ich sie selten hätte in so kurzer Zeit beim Lesen eines Buches.

Mehr sehen: Wo Liegt In Deutschland Schnee : Tief "Egon" Über Deutschland

Konrad Schmid und jens Schröter: "Die Entstehung das Bibel. By den zuerst Texten zu den heiligen Schriften." C.H.Beck, 504 Seiten, 32 Euro.