Deutsche Bahn Taxi Erstattung


*
Fahr­gast­rechte. Abdominal 60 minute Zugverspätung steht Bahn­kunden einer Erstattung zu. ©picture alliance / Geisler-FotopressBahnfahrer können Entschädigung fordern, wenn sie am ziel eine Verspätung von mindestens 60 Minuten jawohl – auch, wenn Streiks heu Unwetter der ereibstoff dafür waren.

Du schaust: Deutsche bahn taxi erstattung


Wer nicht pünkt­lich in dem an der Fahr­karte angegebenen Reiseziel ankommt, erhält

ab 60 minute Verspätung eine Entschädigung by 25 Prozent des gezahlten Fahr­preises für das einfache Fahrt;ab 120 minute Verspätung eine Entschädigung von 50 Prozent des gezahlten Fahr­preises für ns einfache Fahrt.

Diese Rechte ergeben sich aus artikel 17 das europäischen Fahrgastrechte-Verordnung (Nr. 1371/2007).

*
Für das Entschädigung zu sein entscheidend, ob der Kunde am Ziel seiner alle Reisekette wenigstens 60 minute Verspätung hat. ©Deutsche bahn AG / personen Emersleben

Entschädigung – erklärt am Beispiel

Ein Kunde bucht ns Einzel­fahr­schein by Wiesbaden über Frank­furt in Main nach berlin für 125 Euro. Weil das S-Bahn von Wiesbaden nach Frank­furt fünfzehn Minuten später wie geplant bei Frank­furt ankommt, verpasst das seinen ICE. Das Kunde nimmt das nächsten ice und kommt deshalb 60 minute später wie ursprüng­lich geplant an Berlin an. Seine Entschädigung beträgt um herum 30 Euro.

Hat ns Kunde einen Ticket für Hin- und Rück­fahrt und das Zug verspätet sich anzeigen auf einen Teil­strecke, empfängt er ns Entschädigung an Basis des halben Ticket­preises ausgezahlt.

Wer seine Zug verpasst, weil er mit Bus, Straßenbahn hagen U-Bahn verspätet in Start­bahnhof und dadurch schließ­lich sogar verspätet in Zielbahnhof ankommt, erhält nach ns europäischen verordnung nichts. Einer Entschädigung stand Bahnfahrern zeigen zu, einmal sich die Verspätung in Nutzung des Eisenbahn­verkehrs ergeben hat.

Für Folgeschäden einen verspäteten Ankunft in Reiseziel haften die Eisenbahn­unternehmen nach zusammen vor nicht: Verpasst jemand seinen Flug an die USA, weil befinde Zug kommen sie spät bei der Flughafen ankam, kam die bahn seine Umbuchungs­kosten deshalb nicht ersetzen.

Schwerbehinderte, die sich bei der Versorgungs­amt eine Wert­marke (Kosten: 40 bis 80 Euro) für ihren ausweis geholt haben, dürfen Nahverkehrszüge kostenfrei verwenden (Fern­verkehrs­züge in Ausnahme­fällen auch). Weil sie für die Bahnfahr­karte selbst aber nein Geld gesendet haben, steht ihnen im Verspätungs­fall grund­sätzlich keine Verspätungs­entschädigung zu.

Pauschale Entschädigung für eigentümer von Zeitfahr­karten

Für die besitzer von Wochen-, Monats- oder Jahres­tickets (etwa Bahncard 100) hat ns europäischen Fahr­gast­rechte­ver­ordnung sind nicht prozentualen Entschädigungs­beträge fest­gelegt. Jede einzelne Bahn­unternehmen ermöglichen selbst bestimmen, als es Kunden mit Zeit­fahrt­karten für Verspätungen entschädigt. Ns Deutsche bahn hat in ihren Beförderungsbedingungen fest­gelegt, das es in einer Ankunfts­verspätung by 60 minuten folgende Pauschal­beträge pro Verspätungs­fall gibt:

Zeitfahr­karte für Nahverkehr, Länder-Ticket, Quer-durchs-Land-Ticket: 1,50 euro (2. Klasse), 2,25 euro (1. Klasse);Zeitfahr­karte für Fern­verkehr (IC, EC, ICE): 5 euro (2. Klasse), 7,50 euro (1. Klasse);Jahres­karte Bahncard 100: 10 euro (2. Klasse), fünfzehn Euro (1. Klasse).

Mehr sehen: In Google Fotos Gesichtserkennung Funktioniert Nicht Richtig

Wer etwa zusammen Pendler einer Jahres­karte besitzt und das Jahr über viele Verspätungs­fälle hat, muss nicht für jede einzelne Fall einer Entschädigung beantragen, sondern can diese auch sammeln und dann oben einen schlag einreichen. Allerdings hat die Deutsche bahn fest­gelegt, das Zeitfahr­karten­besitzer max 25 Prozent des Fahr­karten­preises erstattet bekommen.

Beispiel Bahncard 100: einer Bahnfahrer kauft sich eine Jahres­fahr­karte für das Fern­verkehr (Bahncard 100, 2. Klasse, für 4 000 Euro). Egal zusammen viele Verspätungen das im Jahr hat – er kann maximal 1 000 Euro als Entschädigung (25 Prozent von 4 000 Euro) erhalten. Mit 100 Verspätungs­fällen jawohl er die 1 000-Euro-Grenze erreicht. Für die 101. Verspätung bekäme er also keine Entschädigung mehr.

Bagatell­grenze: Auszahlungen zuerst ab vier euro Entschädigung

Die europäische Fahr­gast­rechte-Verordnung räumt das Eisenbahn­unternehmen das Recht ein, Bagatell­grenzen für Auszahlungen bis 4 euro einzuführen. Das Deutsche bahn und viele ist anders Bahn­unternehmen haben einer solche grenze einge­führt.

Pendler mit Zeitfahr­karte. Diese begrenzten hat vor allem Auswirkungen für Pendler mit Zeitfahr­karten für das Nahverkehr, denn sie erhalten für ein Verspätungs­fall anzeigen 1,50 euro (2. Klasse) heu 2,25 euro (1. Klasse). Folg­lich bekommen sie für eine einzige Verspätung sind nicht Auszahlung. Erst wenn sie mehrere Verspätungs­fälle hatte und das Entschädigungs­beträge addiert die 4-Euro-Grenze erreicht haben, können Pendler das Auszahlung ns Entschädigung beantragen.

Einzel­fahr­schein. das Bagatell­grenze greift auch an Reisenden mit Einzel­fahr­schein. Deren beispiels­weise für einer Zugfahrt dort und zurück 30 Euro beiseite hat (15 euro pro Strecke) und an der Hinfahrt mit ein Verspätung von 1,5 Stunden in Reiseziel war, hat nur anfrage auf 3,75 euro (25 Prozent by 15 Euro). Der schaf wird noch nicht ausgezahlt, weil er unter 4 euro liegt.

Mehr sehen: Türkischer Einmarsch In Syrien ? Der Alptraum In Idlib

Verspätungs­ursache Schnee, Sturm, Streik, Suizid

Anders als Fluggesell­schaften können Eisenbahn­unternehmen Entschädigungs­ansprüche ihr Kunde nicht ablehnen, einmal der causa der Verspätung etwa in externe Gründe zusammen schlechtes Wetter, einer Streik oder Ereig­nisse zusammen eine Selbst­tötung zurück­zuführen ist. Die Europäische Kommis­sion plant derzeit zwar mit Unterstüt­zung der aktuellen Bundes­regierung, ns Rechte der Fahr­gäste bei dieser arbeit einzuschränken. Noch ist ns Änderung noch nicht Gesetz.