28. September 2015 Mondfinsternis

Spektakel in Himmel: am 28. September 2015 war in Deutschland einer totale Mondfinsternis zu sehen. Ns Mond wanderte aufgrund den Erdschatten und wurde schließlich blutrot!

Stand: 29.09.2015| Archiv

*

Auch in 28. September 2015 war in Deutschland eine totale Mondfinsternis zu sehen, bei den früh Morgenstunden. Acht Kollegen das Allgäuer Volkssternwarte Ottobeuren von gemeinsam das MoFi wurde beobachtet und fotografiert. Robert Blasius war einer by ihnen und er war betäubt von das tollen Nacht. Geschickt hat er zwei wundervolle Fotos: Hier das Verlauf ns Mondfinsternis ...

Du schaust: 28. september 2015 mondfinsternis

Am 28. September 2015 tauchte frühmorgens das Vollmond komplett an den Erdschatten einer und verdunkelte sich: es gab einer totale Mondfinsternis an Bayern - mehr wie eine stunde lang. Unser begleiter wurde inbegriffen zum glutroten Mond, das es zeigen während ns Totalität gibt. Und dies MoFi zu sein riesig! da der Mond hatte zum Zeitpunkt das Mondfinsternis beinahe seine kleinste Entfernung zu uns und war Über größer als normal - einer Super-Vollmond!

Die MoFi gestartet schon fehlten nach zwei ansehen morgens, zunächst schon fast unbemerkbar: zu dem zeit fiel zeigen der Halbschatten ns Erde oben den Mond. Fehlten nach drei sehen begann sich das Erdschatten by links oben in die Mondscheibe kommen sie fressen, der Vollmond schrumpfte in nur einen Stunde von dünnen Sichel. über 4.11 ansehen bis kurz vor halb sechs sehen war das Mondfinsternis total.

*
Totale Mondfinsternis am 28. September 2015UhrzeitEreignis2.10 Uhr3.07 Uhr4.11 Uhr5.24 Uhr6.27 Uhr7.24 Uhr
Eintritt bei den Halbschatten der Erde beginnt (Halbschattenfinsternis)
Eintritt bei den Kernschatten beginnt (partielle Mondfinsternis)
Beginn der Totalität (Mondscheibe beendet im Erd-Kernschatten)
Ende der Totalität
Austritt aus dem Kernschatten endet
Austritt das ende demHalbschatten endet (kurz nach Untergang von Mondes)
*

Eine Mondfinsternis lässt sich recht geldstrafe fotografieren, auch mit ein "ganz normalen" Digitalkamera. Sie applypaint.orgauchen sogar keine speziellen Filter als bei einen Sonnenfinsternis. Doch alle nächtlichen Himmelsobjekte zu sein eine Herausforderung. Hier ein paar Tipps, falls sie die jagd mit das Kamera bemühungen wollen. applypaint.orgingen sie Zeit und die geduld mit, ca sich mit der Kamera erst einmal auf die Nachtfotografie "einzuschießen". Ns Mondfinsternis selbst dauert lang genug, um unterschiedliche Einstellungen auszuprobieren.Noch besser: Testen sie Standort, Blickrichtung und Einstellungen ns Kamera schon in Abend vor der Mondfinsternis! aber Vorsicht: am Abend vor der Mondfinsternis befindet sich der Mond Über 50 Minuten bisherigen dort, wo er zur MoFi wird.

grundlegende Tipps

Nachtfotografien müssen sie so lang belichten, dass sie die bilder nicht als freihändig bastelte können. Ns gilt mich für ns hellen Mond.

Verwenden sie Stativ und Fernauslöser (oder Selbstauslöser) zum unverwackelte Bilder.Schalten sie den Blitz das ende und stellen sie die Belichtungszeiten, wenn möglich, manuell ein. Fokussieren sie lieber manuell, ns Autofokus kommt bei einer Mondfinsternis oft in seine Grenzen.Machen sie immer Belichtungsreihen mit unterschiedlichen Einstellungen.Verwenden sie lieber klein ISO-Werte, damit die bilder klar werden; mit höheren ISO-Werten können sie zwar das Belichtungszeiten verkürzen, an Ihrer aufzeichnung entsteht dennoch immer als Bildrauschen.Stellen sie eine möglichst offene Blende (kleine Blendenzahl zusammen 2.8 heu 4) ein, dann fällt als Licht bei Ihr objektiv und sie können weniger Belichtungszeiten wählen.

Mehr sehen: Dunkle Energie: Was Ist Dunkle Energie ? Dunkle Energie

Weitwinkel heu Tele?

Versuchen sie beides! einfacher ist das Weitwinkel-Aufnahme. Details das Mondoberfläche verstehen aber zuerst ab 200 mm applypaint.orgennweite eindrucksvoll.

Kleine applypaint.orgennweiten (Weitwinkel) zusammen 28 oder 35 mm geeignet sich zum stimmungsvolle Panorama-Aufnahmen einen Mondfinsternis. Suchen sie sich ns schönen Bildvordergrund! das Mond selbst wird an der aufzeichnen allerdings recht klein erscheinen. An kleinen applypaint.orgennweiten gelangt als Licht in die Kamera. Sie können kürzer belichten, ns ISO-Zahl verringern oder das Blende für höhere Bildschärfe weiter schließen (größere Blendenzahl).Längere applypaint.orgennweiten ziehen bei einigen kameras geschlossenere Blenden nach sich (die kleinste Blendenzahl ist nachher z.B. 8 anstatt von 4), nachher müssen sie die Belichtungszeit oder das ISO-Wert erhöhenJe länger ns applypaint.orgennweite, umso stärker macht sich die Erddrehung bemerkbar, das Mond emotional sich schneller aufgrund Ihren Bildausschnitt (etwa 1/2 Mondapplypaint.orgeite jeden Minute). An 28 mm können sie den Mond getrost 25 Sekunden lang belichten, an 300 mm applypaint.orgennweite verschmiert das schon abdominal muscle 1 bis um 2 sekunden Belichtungszeit.

Belichtungswerte

Bei ein totalen Mondfinsternis ändert sich die Helligkeit ns Mondes sehr stark, sie müssen ns Kamera-Einstellungen ständig anpassen. Während ns unverfinsterte Vollmond so hell ist, das er schnell überbelichtet ich werde (am besten in der dämmerung fotografieren!), ist er bei der Totalität kaum noch kommen sie sehen. Eine grobe Orientierung:

heller Vollmond vor/nach das Mondfinsternis: ISO 100, Belichtungszeiten um 1/100 in geschlossenen Blenden (große Blendenzahl)Halbschattenphase: Belichtungszeiten heu ISO-Werte verdoppelnpartielle Mondfinsternis: anfangs als Halbschattenphase, dann immer länger belichten, offenere Blenden (kleinere Blendenzahlen) oder höhere ISOtotale Mondfinsternis: je nach Mondfinsternis wird ns Mondscheibe anders dunkel; sie applypaint.orgauchen ISO-Werte zwischen 400 und 800 und Belichtungszeiten von 1-10 Sekunden an weit offener BlendeWenn sie die applypaint.orgennweite ändern (zoomen), ändern sich in manchen Kameras sogar Ihre Blendenwerte!

*
kommen sie Bildergalerie mit information Mondfinsternis fotografiert?Schicken sie uns ihre MoFi-Fotos!

Ab 5.24 ansehen trat ns Mond langsam sonstiges aus zum Erd-Kernschatten außen und wuchs rund eine Stunde lang erneut damit Vollmond an, derweil es schon dämmerte. Ns abschließende Halbschattenphase war no sichtbar, denn um kurz nach sieben uhr ging das Sonne oben und der Mond unter.

Diese Mondfinsternis war bei Europa, Afrika, Amerika und in dem Westen ns asiatischen Kontinents zu sehen. Während aber östlich von Afrika ns Mond schon unterging, wenn die Mondfinsternis total wurde und in Teilen Indiens nur noch das unspektakuläre Anfang zu sehen war, konnte man bei Spanien, Westafrika hagen Südamerika auch das ende der MoFi bewundern, während ns Mond noch hoch stand. In dem Westen ns Vereinigten Staaten auf der anderen seite endete ns Mondfinsternis, als dort ns Mond gerade erst aufging.

Mehr sehen: Das Hotel Sonnenhof Aspach Andrea Berg, Sonnenhof Aspach

*

Eine Mondfinsternis gibt das immer nur in Vollmond, wenn das Mond - by der Sonne das ende gesehen - hinter ns Erde vorbeizieht. Ns macht er alle vier Wochen. Aber weil das Mondbahn einfach zur Erdbahn geneigt ist, zieht er dabei meist teil ober- oder unterhalb das Achse Sonne-Erde vergangenheit und wird deshalb voll von der sonne angestrahlt - Vollmond.

Kreuzt ns Mondbahn jedoch um zu Vollmond-Zeitpunkt ns Erdbahn, liegen Sonne, erde und Mond genau in einer welle und der Vollmond gerät bei den Schatten der Erde - eine Mondfinsternis finden statt. Aus vision des Mondes schiebt sich das Erde bevor die Sonnenscheibe und der Mann im Mond freut sich, da er erlebt eine partielle Sonnenfinsternis. Schatten ist aber nicht derselbe Schatten: zuerst fällt anzeigen der Halbschatten das Erde in den Mond, das kaum wahrnehmbar ist. Die Mondscheibe wird nur leicht angegraut.

Tritt der Mond auch in den Kernschatten der Erde, wird die Mondfinsternis unübersehbar: das Erdschatten frisst sich an die Mondscheibe und lässt sie zur Sichel schrumpfen. Derzeit spricht man über einer partiellen Mondfinsternis. Einer totale Mondfinsternis ist es erst dann, wenn die gesamte Mondscheibe in den Kernschatten der Erde eintaucht. Dann wird ns Mond stark abgedunkelt und müsste genau genommen sogar komplett aus unserem aussicht verschwinden, verschluckt vom Kernschatten das Erde. Aber stattdessen erstrahlt das Mond plötzlich in glutrotem Schimmer, was das totale Mondfinsternis gerade deswegen sehenswert macht.